Ihre Suche

Die Auftaktfahrt führte den“ Demokratie-Bus“ des Lahn-Dill-Kreises an die Gewerblichen Schulen Dillenburg (GSD)

vom 16. Mai 2022

 

Ziel des neuen Konzeptes „Demokratie-Bus“ ist es, Politik für junge Menschen nahbarer zu machen, indem Schülerinnen und Schüler der LDK-Schulen u. a. mit heimischen Politikern und Vertretern des Kreises ins Gespräch kommen. Die Möglichkeit, eigene Interessen zu äußern und von Angesicht zu Angesicht mit politischen Akteuren zu diskutieren, soll junge Menschen dazu anregen, sich mit politischen Themen zu beschäftigen.

Auf seiner ersten Fahrt hatte der Bus die beiden Kreisbeigeordneten Stephan Aurand und Heinz Schreiber als „Fahrgäste“ dabei. Organisiert wurde die Veranstaltung an den GSD von Magdalena Schmidt. Sie ist beim Diakonischen Werk an der Dill beschäftigt und übt ihre Tätigkeit als sog. Respekt Coach an der GSD aus. Ebenfalls beteiligt an der Organisation und Durchführung war die neu geschaffene Fachstelle des Lahn-Dill-Kreises DEXT-(Demokratieförderung und phänomenübergreifende Extremismusprävention) vertreten durch Melanie Schmidt.

Die GSD Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld mit Lehrkräften Fragen zu Themen gesammelt, die ihnen unter den Nägeln brennen und zu denen die Gäste Stellung bezogen. Hierbei ging es um Themen wie den Krieg in der Ukraine, die Integration und Beschulung von Migranten u. a. aus der Ukraine. Die Sorge um die steigenden Preise, die Auswirkungen der Corona-Pandemie und auch regionale Themen wie die Mobilität, der drohende Verfall einiger Ortschaften im heimischen Raum sowie der aktuelle Stand zur Digitalisierung an Schulen wurden angesprochen. Von Seiten der Schülerschaft wurde die scheinbar immer noch akute und ungelöste Parkplatzproblematik an der GSD vorgebracht. In einer offenen Diskussion, die besonders in der zweiten Gesprächsrunde sehr intensiv genutzt wurde, konnten die Schülerinnen und Schüler weitere Fragen zu den jeweiligen Themen stellen.

Aus Sicht der Schulleitung und des Diakonischen Werkes war die Veranstaltung ein wichtiger Baustein zur Demokratiestärkung, auf den noch viele folgen sollen.

Kreisbeigeordneter Stephan Aurand

Matthias Holler (Geschäftsführer des Präventionsrates des LDK) im Gespräch mit Schüler:innen

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Diakonisches Werk an der Dill
Rathausstr.1 | 35683 Dillenburg
Tel: 02771-2655-0 | Fax: 02771-2655-20
E-Mail: info@diakonie-dill.de

Copyright 2022