Ihre Suche

Einladung zum „Sonntagstreff“

vom 1. Juni 2022

Ein Besuch im „Sonntagstreff“,

Es ist kurz vor 15 Uhr. Wie immer bin ich überpünktlich, wenn ich einen Termin habe. Außer mir sind erst Moni und Erika da, die beiden Ehrenamtlerinnen, die sich für den heutigen Sonntag verantwortlich zeigen. Sie haben bereits die Tische für das Kaffeetrinken gedeckt und ein betörender Duft von frisch gekochtem Kaffee liegt in der Luft. Ich gehe auf die Damen zu und stelle mich vor. Die beiden begrüßen mich herzlich und erzählen, dass sie seit 12 Jahren zum Team gehören und im Wechsel mit anderen Ehrenamtlichen den „Sonntagstreff“ vorbereiten und begleiten. Den „Sonntagstreff“ gibt es allerdings schon seit 29 Jahren und findet immer sonntags zwischen 15:00Uhr und 18:00 Uhr statt. Feiertage wie Ostersonntag oder Pfingsten bilden da keine Ausnahme. Gerade an Feiertagen werde das Angebot gerne angenommen. Es sei ihnen eine Herzensangelegenheit, denn sie spüren, dass sie durch ihr Engagement anderen eine Freude bereiten.

Inzwischen trudeln auch die ersten Gäste ein. Alle werden herzlich begrüßt. Man kennt sich seit vielen Jahren. Aber auch ich als „Neuling“ fühle mich willkommen und werde alsbald in die Gespräche bei Tisch integriert. Meine Blicke schweifen über die Tafel, auf der jetzt auch der Kuchen aufgetragen ist. Meine Tischnachbarin erzählt, dass der von den Ehrenamtlerinnen gebacken wird und mit jedem Café mithalten könne. Das kann ich nach dem ersten Stück nur bestätigen. Ob sie schon oft hier war, will ich von ihr wissen und sie erzählt, dass sie früher die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle aufgesucht hat und so den Kontakt zu den verschiedenen Angeboten gefunden habe. Zum „Sonntagstreff“ gehe sie auch hin und wieder. Ich lausche dem Gemurmel an den Tischen und lasse mich überreden, im Anschluss an das Kaffeetrinken an einer Runde „Mau Mau“ teilzunehmen. Aus der einen Runde werden viele und die Zeit vergeht im Fluge. Die ersten Gäste verabschieden sich und ich habe noch die Gelegenheit mit meinem anderen Tischnachbarn ins Gespräch zu kommen. Er erzählt, dass er seit fünf Jahren regelmäßig zum „Sonntagstreff“ geht. Seine Frau sei zu der Zeit verstorben und hier habe er die Gelegenheit etwas Gemeinschaft zu erleben. „Das hilft mir über den Rest der Woche hinweg, wo ich meistens allein bin.“ sagt er und fügt noch hinzu: „Hier fühle ich mich willkommen als wäre ich ein Teil einer Familie. Vielleicht sieht man sich ja nächsten Sontag wieder. Ich würde mich freuen!“ „Ich auch.“ erwidere ich und gehe mit einem guten Gefühl nach Hause.

Wir freuen uns immer auf neue Gäste. Vielleicht haben Sie Interesse? Der Sonntagstreff findet immer sonntags in den Räumen der Tagesstätte im Haus der Kirche und Diakonie, am Hintersand 15 in Herborn statt. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle: Anne Lang-Benner (02772 5834 560) oder Sina Neumann (02772 5834 550)

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Diakonisches Werk an der Dill
Rathausstr.1 | 35683 Dillenburg
Tel: 02771-2655-0 | Fax: 02771-2655-20
E-Mail: info@diakonie-dill.de

Copyright 2022